Allgemeine Information

Unsere Allgemeinen Informationen zu Telefonanlagen werden schon im Vorfeld viele Ihrer Fragen beantworten.

1) Was versteht man unter einer Telefonanlage:

Eine Telefonanlage kennt man unter vielen Begriffen: TK-Anlage, Telekommunikationsanlage, Nebenstellenanlage, Kommunikationssystem, PBX oder PABX, Public Automatic Branch eXchange.

Ursprünglich entstanden aus der Not, dass die Gesprächskosten über einen Netzanbieter sehr hoch waren und interne Gespräche so viel zu teuer. Mit der Telefonanlage sind diese natürlich kostenlos.

Sehr rasch trat dann der Komfortgewinn in der Vordergrund. Gespräche konnten auf Tastendruck oder mit einer kurzen Nummer verbunden werden, es gab ein internes Telefonbuch und sukzessive kamen immer mehr Leistungsmerkmale dazu. In den letzten Jahrzehnten haben sich so unzählige Features angesammelt, die niemand mehr in seiner Gesamtheit kennt und nur von ganz wenigen benötigen werden.

Daher vergleicht heute niemand mehr alle Leistungsmerkmale einer Telefonanlage. Wichtig ist die Lösung und ob Sie durch die Technik Ihre Arbeit effizienter leisten können und Ihre Kunden trotz geringeren personellen Aufwandes besser betreut werden.

Aus unserer Sicht gibt es bei der Optimierung der Kommunikation ein übergeordnetes Ziel:

Höhere Profitabilität

Diese kann man erzielen durch

  • höhere Kundenzufriedenheit und damit mehr Umsatz
  • Bessere Erreichbarkeit der Mitarbeiter und damit höhere Effizienz
  • Günstigere Gesprächsgebühren, geringere Anschaffungs- und Betriebskosten und damit weniger Kosten

Das Verschmelzen von Telefonie, Netzwerktechnik und Computer führt aber nicht automatisch zu mehr Profitabilität. Auch moderne „herkömmliche― ISDN Anlagen können das.

Früher strikt getrennt, gibt es heute sogar Telefonanlagen, die auf einem PC laufen. Die Nachteile ergeben sich von selbst, siehe Punkt 3.3.

Die Integration erfolgt nun einerseits durch die Umstellung auf VoIP, andererseits durch die Vernetzung mit computerbasierten Kommunikationsmitteln (E-Mail, CRM, Messenger, VoiceMail, Text to Speech…)

VoIP war der Hype der letzten Jahre, wobei diese Technik mittlerweile Standard wurde.

2)Was bringt nun VoIP wirklich und was ist es:

Für den Aufbau der Kommunikation und für die Kommunikation selbst wird ein Computernetzwerk (LAN) und/oder das Internet (WAN) genutzt. Beides sind paketvermittelnde Kommunikationsmittel im Gegensatz zu leitungsvermittelnden Techniken, wie die klassische ISDN Verbindung oder gar analoge Leitungen.

Der Unterschied scheint zwar gering, ist aber technisch gesehen gewaltig. Daher benötigte es auch einige Zeit, bis VoIP wirklich verlässlich und ohne Qualitätseinschränkungen funktionierte.

In http://de.wikipedia.org/wiki/IP-Telefonie lesen Sie mehr über die umfangreichen Anforderungen und Möglichkeiten zum Thema.

Es gibt aber durchaus Anforderungen in Unternehmen, die nicht unbedingt nur mit VoIP realisiert werden können. Moderne Telefonanlagen — zumindest alle in CaPro‘s Portfolio — können beide Techniken gleichermaßen und sind ggf. ohne große Kosten auf VoIP erweiterbar.

Lassen Sie sich daher unverbindlich Ihre kostenoptimierte Lösung projektieren.

Telefonanlage im Betrieb

2.1) Wo liegen aber nun die Vorteile bei VoIP:

Weniger Infrastruktur, über ein Netzwerk (LAN) Telefonie und Computer führen:

Netzwerkverkabelungen sind in großen Gebäuden wesentlich Kupfer sparender. Und man kann ein Netzwerk für Computer und Telefonie verwenden. Dennoch ist es oft nur teuer Quality of Service (QoS) einzuführen, das zwingend notwendig ist, damit in stark belegten Netzwerken die Sprache Vorrang hat. Es gibt daher Unternehmen, die wiederrum zwei Netze errichten.

Einen Administrator für beides, Computer und Telefonie:

Klingt auch verlockend, dennoch bleiben die Leistungsmerkmale und die Einrichtungsmöglichkeiten bei Telefonanlagen und Computer total divergent.

Einfachere (günstigere) übersiedlungen:

Eines der größten Märchen: Wenn ein Mitarbeiter innerhalb der Abteilung oder einfach eine ganze Abteilung den Standort wechselt, kann das (in einem Gebäude) bei einer ordentlichen strukturierten Verkabelung genauso einfach mit herkömmlicher Technik erfolgen. Hier behält jeder sein Telefon und seine Leistungsmerkmale.

Sobald ein Mitarbeiter aber in eine andere Abteilung bzw. Gruppe wechselt, ist immer viel umzustellen. (Neue Durchwahl, neue Anrufgruppen, Umleitungen etc.) Das macht auch VoIP nicht von selbst!

Günstige und einfache Standortvernetzung:

Jetzt kommen wir schon zu den echten und wertvollsten Vorteilen von VoIP. Während transparente ISDN Standleitungen teuer sind, werden heute Anlagen weltweit über das Internet vernetzt: Es genügt ein normaler Breitbandanschluss an jedem Standort. Mittels VPN (Virtual Private Network) werden alle Internet-Anschlüsse zu LAN Anschlüssen. über dieses LAN vernetzen die dann die Telefonanlagen der Standorte.

Heimarbeitsplätze (home office):

Wie bei der Standortvernetzung: Hier ist VoIP ein Segen und ermöglicht ohne Mehrkosten (Breitband-Internet vorausgesetzt) ein Arbeiten wie im Büro.

Günstigere Telefongebühren über VoIP (SIP) Netzbetreiber:

Ganz klar ein großer Vorteil: SIP Internet-Telefonie Anbieter zB. www.talk2u.at sind wesentlich günstiger als alle anderen alternativen Netzbetreiber.

3) Arten der Telefonanlagen und deren Vor– bzw. Nachteile:

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Leistungsmerkmale für eine optimale Kommunikation zu realisieren.

3.1) Klassische leitungsvermittelte Telefonanlage (ISDN, früher Analog)

Entstanden aus dem analogen Zeitalter ist dieser Typ heute natürlich volldigitalisiert. Manchen glauben, dass nur IP Telefonanlagen digital wären… Im Unternehmen steht die Zentrale, alle Nebenstellen sind über ein eigenes Leitungsnetz an diese angeschlossen.

3.2) IP Telefonanlage (Autark)

Wie in 3.1. ist auch hier die Zentrale im Unternehmen vorhanden. Das System ist sowohl hardware- als auch softwareseitig auf Sprache und auf die Leistungsmerkmale einer klassischen Telefonanlage optimiert. Die Nebenstellen sind via LAN mit der Zentrale verbunden und auch SIP Netzbetreiber können über das Internet angebunden werden (Internet-Telefonie)

3.3) IP Telefonanlage (via PC oder Server)

Es gibt auch die Möglichkeit, eine Telefonanlage auf einen normalen PC oder Server aufzusetzen. Hier sind einige Anbieter am Markt, vom gratis Angebot (Asterisk = nur Software wie Linux) bis zur Lösung die teurer ist, als eine unabhängige Anlage wie im Punkt 3.2.

Die Nachteile dieser Systeme liegen auf der Hand, die möglichen Vorteile sind kurz erklärt:

  • Ein Computer oder Server könnte die Telefonie so nebenbei mitmachen: Ja, aber er hat auch andere Aufgaben! Also entweder dimensioniere ich größer und damit teurer, oder ich baue einen eigenen Server für die Telefonie. Spätestens dann sind aber alle Vorteile dieser Lösung weg. Diese Variante ist meist teurer! Und wenn der Server mal überlastet ist, geht auch die Telefonie nicht mehr. Und was machen Sie bei Updates...
  • Die Software ist gratis, Server hab ich: Ja das ist wunderbar … und auch viel Zeit oder Geld für die Spezialisten? Viel wichtiger aber: Diese Systeme können zum einen nur einen Bruchteil der Möglichkeiten von modernen Telefonanlagen, zum anderen ist der Support und die Erweiterbarkeit in der Zukunft sehr fraglich.
  • Abschließend sagen wir zu diesen Anlagen nur soviel: Wir haben „richtige― Telefonanlagen am Netz, die schon seit über 10 Jahren ohne Betreuung ohne einen Ausfall funktionieren.

3.4) Virtuelle Telefonanlage der Netzbetreiber (IP Centrex)

Diese Lösungen haben einen Vorteil und drei Nachteile:

  • Einfach, ja das ist der Vorteil. Anmelden und Telefone anstecken...
  • Aber die Möglichkeiten und Leistungsmerkmale sind deutlich eingeschränkt
  • Sie sind vom Netzbetreiber abhängig (oft lange Vertragsbindungen)
  • Auf die Jahre kumuliert wesentlich teurer als einmal kaufen oder leasen und dann über den billigsten Netzbetreiber telefonieren.

3.5) Mobile Telefonanlage

Manche Mobilfunkanbieter bieten diese Möglichkeit. Nachteile wie in Punkt 3.4. Dazu kommt das Problem, keinen vernünftigen Festnetzapparat zu haben. Die schlechtere Sprachqualität und die Strahlenbelastung sind auch keine Vorteile.

Resümee:

Auf längere Sicht sind vermeintlich teurere „echte“ VoIP oder ISDN Telefonanlagen günstiger.. Mit modernen Telefonanlagen können Sie Ihre Anforderungen an eine verbesserte Kommunikation am Besten erfüllen. Damit Ihr Business profitabler wird!