Wildix

Wildix Telefonanlage: Hardware-Anlage, virtuelle Telefonanlage oder PBX in der Cloud.

Dabei sind alle Telefonfunktionen in der Telefonanlage enthalten, es müssen keine zusätzlichen Lizenzen erworben werden.
Das Lizenzmodell von Wildix ist bei aktivem Support Vertrag, der unerlässlich ist, flexibel auf die jeweiligen Nutzer anpassbar. Da gibt es die Möglichkeit der Auswahl in Bezug auf den Typ der Telefonanlage (Hardware, virtuell, Cloud), die Laufzeit (monatlich, jährlich oder eine 5 Jahres Lizenz) und die Features (Multisite Support, integrierte Ausfallsicherung und Fax-Server, Videoanrufe, Google Integration, Mobilität, Anrufaufzeichnung)

Für kleine bis große Unternehmen kann die eigens dafür entwickelte Wildix Management Software (WMS) die Telefonanlagen, unabhängig von der genutzten Plattform und standortunabhängig verwalten.

Die Wildix Software ist in jeder virtuellen Umgebung lauffähig (z.B. VMware, jegliche Linux-Plattformen).

Ein Klick im Verwaltungsinterface genügt, und die Cloud-basierte Telefonanlage ist aktiviert, wobei alle Features auch in der Cloud verfügbar sind.
Zur Ausfallsicherung können bei Bedarf jederzeit der Cloud-Telefonanlage Hardware-Anlagen hinzugefügt werden.

Durch API-Integrationen gelingt es bereits vielen Unternehmen ihre Software und Web-Anwendungen (CRM, ERP, Fias/Fidelio) für die Zusammenarbeit mit dem Wildix-Kommunikationssystem zu adaptieren.

 

Multisite-Netzwerke

Am globalen Markt wird es immer wichtiger, in strategisch interessanten Ländern Niederlassungen zu gründen.
Der Verbund aller Telefonanalgen eines Unternehmens ermöglicht es reisenden Mitarbeitern in jeder Firmenniederlassung mit den gleichen Kontoeinstellungen und Durchwahlnummern zu telefonieren.

Alle Mitarbeiter des gesamten Systems kommunizieren kostenlos miteinander, die Verwaltung und Aktualisierung des Systems kann von zentraler Stelle aus durchgeführt werden.

 

Die WebRTC-Videokonferenz

Es ist keinerlei Installation von Client-Software erforderlich, die WebRTC-Videokonferenz bedarf lediglich eines Web-Browsers und eines PCs mit Webcam und Mikrofon.
Auch externe Nutzer können der Konferenz beitreten, da muss nur ein Link im Einladungsmail angeklickt werden. Die Teilnahme im reinen Audio-Modus ist durch Wahl einer speziellen Rufnummer ebenfalls möglich.